EAC Zertifizierung

23.06.2016

Zertifizierungsprozesse sind aufwendig und kostspielig. Sie können jedoch vereinfacht und beschleunigt werden, indem Unternehmen ihre Kompetenz und ihre Politik konsequent auf qualitäts- und sicherheitssteigernde Maßnahmen ausrichten.
RKR konnte mit seinem bereits nach der Norm DIN EN ISO 9001 zertifizierten Qualitätsmanagement punkten. Ein weiterer wichtiger Pluspunkt war die Kompetenz der RKR Projektleiterin Marlen Hillner, die sich intensiv mit dem Thema Zertifizierung beschäftigt hat und mit ihrer Erfahrung den Zertifizierungsprozess optimal ins Unternehmen integrieren konnte. „Eine Herausforderung bestand darin, die Typenvielfalt unserer Maschinen, die sich aus dem modularen Aggregate-Konzept ergeben, im Zertifizierungsprozess abzubilden. Diese Flexibilität, die es uns ermöglicht, kundenindividuelle Lösungen zu schaffen, wollten wir unbedingt beibehalten. Die Herausforderung konnten wir erfolgreich meistern.“, so Hillner.
Im Rahmen eines EAC-Audits mit externen russischen Bevollmächtigten wurde RKR nun bescheinigt, die nationalen Sicherheitsanforderungen der Eurasischen Zollunion einzuhalten. Das TR-Zertifikat berechtigt RKR zur Lieferung und Verwendung des Gebläse- und Verdichterprogramms in dieser Region.
Die Zertifizierung hat eine Gültigkeit von 5 Jahren.

©2010 dev4u®-CMS